Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
  Druckansicht

Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2013, 13:41 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Hallo, bin neu hier als (nicht nur) Passionsblumenliebhaberin
das ist jetzt der zweite versuch, meinen Beitrag/ Frage hier zu veröffentlichen :o
Ich brauche schnelle Hilfe :shock: meine große -einige Jahre alte - Wilgen K. Verhoeff welkt seit gestern/vorgestern. :shock:
Am Wasser und Dünger kann es nicht liegen, sie ist voller Blüten-Knospen, wuchs wie immer gut, und auf einmal kümmerts sie und sieht welk aus- Wasser hatte sie, gleube ich, nicht zuviel.
Ist es zu warm, kann es ein Pilz sein, kann ich noch irgendwas tun, um sie zu retten???
Habe schon mal schnell paar Stecklinge gemacht - hatte aber bei der Wilgen K. Verhoeff bisher noch nie Glück gehabt im Gegensatz zu anderen Passis.
Freue mich über schnelle Antworten.
Danke
würde ja gern Foto mitschicken, weiß aber nicht wie


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2013, 21:16 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert:Freitag 18. Januar 2013, 17:58
Beiträge:262
Hallo Annette, :lol:

herzlich willkommen in unserem Pflanzenforum, es freut uns sehr, Dich bei uns begrüßen zu dürfen. :D

Oh je, das hört sich gar nicht gut an :( . So wie Du die Situation beschreibst wäre tatsächlich ein Pilzbefall an den Wurzeln möglich. Wir hatten dieses Phänomen auch öfter mal an unseren Passis. Scheinbar kerngesunde Pflanzen kümmern plötzlich ( von einem Tag auf den anderen ). Sie sehen aus als würden sie welken obwohl sie genug Wasser haben.
Gut, das Du schon mal Stecklinge gemacht hast. Die Pflanze wirst Du, wahrscheinlich nicht mehr retten können. Die Wurzeln sind meist zu sehr geschädigt. :cry:
Stecke noch einige Triebe in einen Eimer mit Wasser, meist erholen diese sich noch und Du kannst auch diese noch für Stecklinge brauchen.
Leider bewurzelt P. Wilgen K. Verhoeff sehr schlecht ...gerade auch bei diesen Temperaturen. Die Stecklinge müssen möglichst schattig stehen und kühler da es sich ja um eine Tacsonia Hybride handelt ( ca. 20°C ). Ein Bewurzelungshormon leistet hier auch ganz gute Dienste. Auch habe ich unten am Steckling ca. 1cm weit ein wenig die obere Schicht abgeschabt.

Hoffentlich lassen sich ein Paar Stecklinge bewurzeln, drücke ganz fest die Däumchen ;)

Bilder hochladen kannst Du, indem Du bei den Dateianhängen auf Browse.. drückst. Dann kannst Du aus einer Bilderdatei ein Bild anklicken. Danach nur noch auf Datei hinzufügen drücken. Manchmal ist die Datei zu groß, dann muss das Bild verkleinert werden.

Liebe Grüße
Dein Formosa Verlags Team


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2013, 07:38 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Vielen Dank für die schnelle Antwort,
ich hatte diesmal die Stecklinge - da sie immer so schnell wegtrocknen, feucht und warm gestellt (dachte so an die Tropen ;) - nun werde ich sie ganz schnell an einen anderen Ort bringen und dann noch schnell weitere Zweige abschneiden :cry: :cry: :cry:
Übrigens- auch mit Chrysal hatte ich bisher kein Erfolg - also bischen Rinde abschaben - unterhalb oder oberhalb des Blattansatzes?
Bild

Bild


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2013, 09:44 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert:Freitag 18. Januar 2013, 17:58
Beiträge:262
Hallo Annette, :lol:

ja, bei den Tacsonien verhält es sich anders. Tacsonien kommen aus dem Hochland der Anden und lieben es eher etwas kühler.
Die Rinde mache ich immer direkt unten an der Schnittstelle ab. Also das Ende was in die Erde kommt.
Nimm unbedingt Anzuchterde. Das ist ganz wichtig, aber das weißt Du sicher.
Deine Pflanze ist so schön, ein Traum. Vielleicht ist ihr auch nur in den letzten Tagen zu heiß geworden. Steht sie in der prallen Sonne :?:

Liebe Grüße
Dein Formosa Verlags Team


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2013, 13:10 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Ja, meine Wilgen K. Verhoeff WAR :shock: ein Traum
Bild

Sie steht jedes Jahr am gleichen Platz - das kann es also nicht sein.
Bei den Stecklingen nehme ich immer Perlite - ist Anzuchtserde besser? Bei dem wetter braucht es ja auch keine Bodenheizung, oder?
Vielen, vielen Dank für deine Mühe
LG Annette


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2013, 14:36 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert:Freitag 18. Januar 2013, 17:58
Beiträge:262
Hallo Annette, :lol:

ein zauberhaftes Foto!
Nein, am Standort wird es dann sicher nicht liegen.
Perlite ist auch sehr gut, würde aber auch zur Hälfte Anzuchterde untermischen. Dann lassen sich die Stecklinge später einfacher topfen und der Übergang zur normalen Erde ist für die Pflanze besser.
Es freut mich, wenn ich Dir ein wenig helfen konnte ;)

Liebe Grüße
Dein Formosa Verlags Team


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Juli 2013, 06:38 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Danke, :) hat mir doch geholfen und mich ein bischen sicherer gemacht in der Entscheidung, viele Stecklinge zu schneiden. :shock:
Habe dann die Pflanze nochmal umgetopft und in den Garten in den Schatten gestellt - inzwischen ist sie - glaube ich- allerdings ganz verreckt :cry:
LG Annette


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Juli 2013, 09:05 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert:Freitag 18. Januar 2013, 17:58
Beiträge:262
Hallo Annette, :lol:

hoffentlich bewurzeln einige Stecklinge von dieser schönen Passi ;) ....wünsche Dir viel Glück.

Liebe Grüße
Dein Formosa Verlags Team


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Juli 2013, 21:38 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Hallo Formosa Verlags Team,
Stecklinge habe ich gemacht auf unterschiedliche Art- in Anzuchtserde, in Perlite, in Wasser - Stengel unten etwas angeschabt - alle "behaupt" :lol: , damit sie nicht so schnell vertrocknen - und jetzt heißt es warten und hoffen ;)
Die Stecklinge im Wasser sehen im Moment :lol: am besten aus.
LG Annette


Nach oben
   
 

Re: Hilfe, meine Wilgen K. Verhoeff welkt
BeitragVerfasst: Samstag 17. August 2013, 22:57 

Registriert:Donnerstag 18. Juli 2013, 20:01
Beiträge:28
Wohnort: Nähe Hannover
Hallo,
die Wilgen ist dahin, die Stecklinge im Wasser sahern lange Zeit gut aus, aber jetzt gammeln sie. " Stecklinge in der Erde - wie oben beschrieben - sehen noch supergut aus und treiben aus - also danke für den Tipp - bin aber trotzdem noch skeptisch. :?:
LG Annette


Nach oben
   
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Style by Studio Webdesing, akuna alveo akuna zioa
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de